Aktuelles

04.10.2016, 21:00 Uhr

Dirk Fischer tritt zur Bundestagswahl 2017 nicht mehr an

Kreisvorstand zollte höchsten Resepekt für die geleistete Arbeit und diese Entscheidung

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Dirk Fischer erklärte auf der Kreisvorstandssitzung am 4. Oktober 2016, dass er nach langen Jahren seiner Parlamentszugehörigkeit (11 Jahre in der Hamburgischen Bürgerschaft und dann 37 Jahre im Deutschen Bundestag) nicht erneut kandidieren möchte.

Dirk Fischer im Gespräch mit Bürgern am Informationsstand
Für eine Nominierung, die durch die CDU-Mitglieder die ihren Wohnsitz im Bundestagswahlkreis 21 haben, am 16. November 2016 vorgenommen wird, empfiehlt Fischer den Kreisvorsitzenden von Hamburg-Nord, Christoph Ploß. Fischer: "Er hat Leistungsstärke, Charakterstärke, Pflichtbewusstsein und einen starken Idealismus!" Ploß dankte Dirk Fischer für seine engagierte Arbeit und zollte ihm im Namen des Kreisvorstandes Hamburg-Nord großen Respekt. Sogleich erklärte Ploß, dass er für eine Kandidatur bereit sei und diese Herausforderung mit vollem Engagement angehen werde. Somit gibt es bisher zwei Bewerber die sich um die Nominierung als Bundestagskandidat bewerben, nachdem Dietrich Wersich bereits vor gut einem Monat seinen Hut in den Ring geworfen hatte.



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht